Aktuelles


März 2021


 

Peppina hat eine neue Freundin - und wir alle eine neue Mitarbeiterin!

 

 

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit mit Anja Salzmann!


Februar 2021


Im Frühsommer 2020 diagnostizierte der Tierarzt bei Peppina EOTRH.

Dabei handelt es sich um eine allergische Reaktion zwischen Zahnfleich und Zahnhälsen. Diese Entzündung greift die Zähne an, die spröde und porös werden. Vor allem aber ist die Zahnfleischentzündung sehr schmerzhaft.

In diesem Winter wurde die Krankheit schlimmer. Peppina liess sich nicht mehr zäumen. Die Dauerschmerzen machten sie mürbe und sie wurde unleidig. Sie konnte nicht mehr gut fressen, war oft müde, mochte nicht mehr arbeiten, war mit Kindern und den Pferdekollegen ungeduldig.

 

EOTRH gilt als unheilbar.

Da die Ursache der Erkrankung auch in Fachkreisen bisher immer noch unbekannt ist, weiss noch niemand eine Behandlung dagegen. Um das Wohlbefinden von Peppina wieder verbessern zu können, mussten alle 12 Schneidezähne gezogen werden. Nach dem Entfernen der Zähne klingen die Entzündungen und Schmerzzustände ab.

Seit dem 10. Februar hat Peppina die Zähne los.

So sieht es jetzt nach einigen Tagen aus. Die Löcher werden in wenigen Wochen zuwachsen sein. Aber wir merken jetzt schon, dass Peppina wieder fiter und frecher wird - es geht ihr deutlich besser.

 

Ohne Schneidezähne kann Peppina jetzt zwar nicht mehr gut Futter abbeissen, aber sie kann mit ihren 24 verbliebenen Backenzähnen immer noch alles Futter zerkleinern. 


Im Februar hatten wir die Hoffnung, wieder einmal eine Praktikantin für längere Zeit gefunden zu haben.

Leider hat es bisher nicht geklappt. Judith Neukamm konnte nur zwei Wochen bei uns bleiben.

Wir suchen also weiter...


Januar 2021


Leider ist bei unseren Mitarbeiterinnen wieder eine Zeit der Wechsel gekommen.

 

Mit ein paar letzten Stunden im Januar verabschiedete sich Sabrina Grossniklaus von uns.

Nun drückt sie wieder die Schulbank, um ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin zu beenden.

Ob sie uns so vermissen wird wie wir sie?

 

Für die vier Wochen im Januar 2021 haben wir vorübergehend mit Isabelle Schultheiss eine tolle Mitarbeiterin gefunden.

 

Wie geniessen die Zeit mit ihr.